Wie ein Exposé aussieht - effektivste Vorbereitung für die Arbeitssitzung


Drehbuch-Beispielszene aus Game of Thrones


Spielfilm- | Seriendrehbücher Beispiele zum Herunterladen


Drehbuchprofi W. Goldman adaptiert seine Kurzgeschichte "Da Vinci" zu einem Drehbuch


Fachbücher für Drehbuchschreibende - 40% ermäßigt als PDF


Griechische Tragödien - erzählt als spannende Geschichten


Wie funktioniert ChatGPT?


Dramatica interaktive Software zum Geschichtenschreiben


Der Unterschied zwischen mode und need


Das Geheimnis erfolgreichen Geschichtenerzählens


Dreingaben zu dem Fachbuch Wie adaptiere ich (m)einen Roman zu einem Drehbuch 



Tips für Drehbuchschreibende


Schreib-Rat #1


Auf keinen Fall langweilig sein! Lass es dir eintätowieren: NICHT LANGWEILEN!


Schreib-Rat # 2

Wenn du Drehbücher schreiben willst, musst du welche lesen! Finde sie hier.


Schreib-Rat # 3

Immer mal weg vom Computer, unter Menschen gehen; acht geben, wie sie sprechen und sich geben, für originelle Charaktere


Schreib-Rat # 4

Wenn du einen Arzt, Polizisten oder Rechtsanwalt kennst, bediene dich ihrer zur Recherche statt TV-Programme zu studieren!


Schreib-Rat # 5

Habe viele Steckenpferde. Ein Autor interessiert sich berufsmäßig für – alles!


Schreib-Rat # 6

Warum nicht mal ein oscarnominiertes Drehbuch lesen? Gibt’s alle herunterladbar im Netz & ersetzt 10 Jahre Drehbuchstudium.


Schreib-Rat # 7

Hast du einen Schauspieler-Freund, schreib‘ ihm die perfekte Rolle – ist’s ein Regisseur, schreibe etwas, das er gut kann.


Schreib-Rat # 8

Echte Bekannte, die aus jeder Mücke den Elefanten machen, in deine Geschichten tun. Was real nervt ist fiktionales Gold.


Schreib-Rat # 9

Wenn du mehrere Ideen hast, entscheide dich immer für die schwierigere. So gelingt dir etwas Frisches – selbst im Scheitern.


Schreib-Rat #10

Alte Filme schauen! Sie haben die besseren Dialoge.


Schreib-Rat #11

Bevor du die nächsten drei Monate eine Idee ausarbeitest, stelle sicher, dass sie etwas taugt.


Schreib-Rat # 12

Es ist nicht Aufgabe des dramatisch Schreibenden, einen Vorgang zu schildern, sondern auf dessen Ausgang gespannt zu machen.


Schreib-Rat # 13

Wer zu seiner Geschichte keine Schlagzeile weiß, hat nichts zu erzählen.


Schreib-Rat # 14

Wenn’s in deiner Geschichte nicht um eine Sache geht, dann um die Person, der sie zustößt.


Schreib-Rat # 15

Als Anfänger meidet man besser: (a) nichtlineares Erzählen (b) Mehrfach-Protagonisten (c) Aliens (d) Zeitreisen (e) alle 4


Schreib-Rat # 16

Dein erstes Drehbuch sollte nicht unbedingt die akkurate Schilderung eines historischen Ereignisses sein.


Schreib-Rat # 17

Keinen Titel verwenden, der sich nicht googeln lässt oder seit 1930 jedes Jahr einmal verwendet wurde.


Schreib-Rat # 18

Wenn Du unaufgefordert ein Buch für eine Serie einschickst – schreibe am besten eine Weihnachts-Episode. Weihnachten geht immer.


Schreib-Rat # 19

Du hast 100 Seiten Drehbuch, der Welt eine Geschichte zu erzählen. Sieh‘ zu, dass sie nicht altbekannt = abgelutscht ist.


Schreib-Rat # 20

Das Herzblutprojekt, das Du seit Jahren vor Dir herschiebst, weil Du noch nicht „reif dafür“ bist – schreib’s als nächstes!


Schreib-Rat # 21

Dein Projekt ist kein Staatsgeheimnis. Mach‘ Dir nicht soviel Sorgen, es werde geklaut. So funktioniert die Branche nicht.


Schreib-Rat # 22

Fang nicht an zu schreiben, bevor du fertig bist mit der Gliederung!


Schreib-Rat # 23

Von der Gliederung kann abgewichen werden, falls diese 100% stimmt = man sehen kann, wie die Abweichungen sich auswirken.


Schreib-Rat # 24

Wisse, wie’s ausgeht, bevor du nur eine Seite schreibst.


Schreib-Rat # 25

Wie Film-Titel zählen die NAMEN der Charaktere. Richtig benannt, und sie reden von selbst – falsch, und sie wenden sich ab.


Schreib-Rat # 26

Bei Thrillern nicht mehr in der Mitte einsteigen, dann vor- und zurückspringen – oder diese Masche genuin auffrischen.


Schreib-Rat # 27

Es zahlt sich aus, sich schlau in puncto Geisteskrankheiten zu machen, bevor man seiner Hauptfigur eine verpasst.


Schreib-Rat # 28

Romanadaption: Alle großartigen Momente – einen nach dem anderen – entfernen, bis funktionierende Gliederung übrig bleibt.


Schreib-Rat # 29

TV-Serien-Helden müssen es schwerer haben als im Film, um nicht in 2 Stunden mit ihren Problemen fertig werden zu können.


Schreib-Rat # 30

Aus der Szene zu steigen, bevor ein Charakter etwas Wichtiges enthüllt, geht einmal gut – leiert danach aber zusehends aus.


Schreib-Rat # 31

Vor sich hin brütet die Hauptfigur nur in der Vorgeschichte – Handlung beginnt in dem Moment, in dem sie sich aufrafft!


Schreib-Rat # 32

Dein erstes Drehbuch ist meistens schlecht. Zeig’s Freunden und Familie – begrabe es und schreibe dann ein besseres.


Schreib-Rat # 33

Die Umgebung ist ein weiterer Charakter. Mache sie daher dreidimensional und interessant wie deine anderen Charaktere.


Schreib-Rat # 34

Aufwändige Szenen mit paar Worten beschreiben. Ausführliche Beschreibungen entdecken Charakter (z. B. seines Schlafzimmers).


Schreib-Rat # 35

Erzähle uns Deine Meinung in Deinem Drehbuch. Je mehr Du Dich einbringst, desto ergreifender wird Deine Geschichte.


Schreib-Rat # 36

Jede Seite 1 einer spannenden Geschichte steigt mit Dialog oder Explosionen ein. Versuche dich davon zu unterscheiden.


Schreib-Rat # 37

Sich als Romanautor geben und mit einem Zitat beginnen – bitte nur, wenn dieses auch wirklich nicht lahm ist.


Schreib-Rat # 38

Wenn Dich etwas ärgert – schreib drüber. Eifer steckt an!


Schreib-Rat # 39

Die besten Ideen kommen 30 Sekunden vor dem Einschlafen. Der Trick besteht darin, diesen zu verschieben.


Schreib-Rat # 40

Präge Dir die Struktur ein, bis sie ein Teil wird von Dir. Dann wende sie an.


Schreib-Rat # 42

Deine Charaktere weniger schonen! Wenn ihnen nichts Entsetzliches zustößt – warum sollten wir den 3. Akt sehen wollen?


Schreib-Rat # 43

Eine Dialogzeile pro Szene sollte der Handlung eine andere Richtung geben – oder es ist keine Szene.


Schreib-Rat # 44

Im Fall einer Liebesgeschichte gib Deinen Hauptfiguren einen Grund, sich zu verlieben. Dass sie alleinstehen reicht nicht.


Schreib-Rat # 45

„Den Einsatz erhöhen“ für die Hauptfigur kann man nur, wenn das, was sie ggf. zu verlieren droht, von hohem Wert ist.


Schreib-Rat # 46

Wenn eine Szene nur der Einführuing einer neuen Figur dient, ist sie wahrscheinlich schlecht. Sie muss die Handlung voranbringen.


Schreib-Rat # 47

Lässt eine Szene über 6 Seiten Figuren zwischen und in Gebäuden herumlaufen, zerlegt man sie besser in mehrere Szenen.


Schreib-Rat # 48

Das Publikum mehr wissen zu lassen als die Hauptfigur, wird besser verwandt zum Einstieg in eine Geschichte: um seine Anteilnahme zu stiften und zu steigen. – Die Hauptfigur andererseits mehr wissen zu lassen als das Publikum, empfiehlt sich für den Ausstieg, um eine letzte Verwicklung oder Wendung zu bedingen


Schreib-Rat # 49

Die besten Wendepunkte sind solche, die auf bestürzende Weise einleuchten.


Schreib-Rat # 50

Enden ist schwer, vor allem bei Charakterstücken. Statt es nett und ordentlich zu machen, lieber aufwühlend-chaotisch.


Schreib-Rat # 51

Immer erst die Umgebung beschreiben. Niemand zu Wort kommen lassen, dessen Stelle im Raum ungeklärt war.


Schreib-Rat # 52

Beschreibung schildert nicht nur die Umgebung – sie entwickelt auch die Figuren.


Schreib-Rat # 53

„Dunkler Schatten“ oder „geheimnisvolle Figur“ vermeiden bei bekannten Charakteren, sonst führt der Autor Regie.


Schreib-Rat # 54

Halt dich zurück bei der Beschreibung von Spezialeffekten über das Maß hinaus, welches die Handlung bewegt.


Schreib-Rat # 55

Figuren sollten nie „anfangen“, etwas zu tun (“ … fängt an zu lachen“). Entweder eine Person tut etwas oder sie lässt’s.


Schreib-Rat # 56

Die Geschichte nicht ersticken mit der Beschreibung von Einzelheiten. Emotionen lieber herauskommen lassen in den Dialogen


Schreib-Rat # 57

Wahnsinnshauptfiguren gelingen am besten, indem sie besonders gut in dem sind, was sie können.


Schreib-Rat # 58

Ab 50% der Geschichte beraube den Helden – wie im Videospiel – seiner besten Waffen und lass ihn ohne diese zurechtkommen.


Schreib-Rat # 59

Auf den Seiten 15-95 darf der Held nicht glücklich werden, es sei denn infolge einer Illusion, eines Traums, einer Verlade.


Schreib-Rat # 60

Gib deiner Hauptfigur, was sie will – nachdem ihr klar wurde, dass sie es nicht mehr begehrt.


Schreib-Rat # 61

Szenen hängen durch? In Ermangelung von Drama oder Konflikt? Unterziehe alles dem „Schlechtest-mögliches-Ergebnis-Test“. Einfach so: dahin zurück gehen, wo dein Held letztes Mal eine wichtige Entscheidung traf. Sich fragen, was das schlechtestmögliche Ergebnis dieser Entscheidung sein könnte. Dieses dann schreiben.


Schreib-Rat # 62

Charakter-Vertiefung geschieht organisch. Wenn ein Held am Fenster steht, sich an seine Kindheit erinnert und sie jemandem erzählt, ist das nicht organisch.


Schreib-Rat # 63

Ohne Frage, Charakter soll die Handlung bestimmen. Manchmal aber werden Figuren von Ereignissen überwältigt, die sie nicht beeinflussen können. Lass sie die Beherrschung verlieren und gegen ihr Schicksal anwüten, auch wenn es nichts bringt – die Zuschauer werden sie dafür ins Herz schließen, und die Handlung wird weniger reißbrettartig wirken.


Schreib-Rat # 64

Die schnellste Abkürzung zu starken Gefühlen für die Hauptfigur wie das Publikum heißt – Familie!


Schreib-Rat # 65

Liebe auf den ersten Blick kann langweilig werden. Wie wär’s zur Abwechslung mit Hass oder Peinlichkeit auf den ersten Blick?


Schreib-Rat # 66

Eine Hauptfigur die vorankommt infolge ihres Witzes spricht immer mehr an als eine, die es roher Gewalt, ihrem Aussehen oder dem Zufall verdankt.


Schreib-Rat # 67

Herzausschüttende Monologe gleichen Kommentaren – meist langweilig zu lesen. Einmal kommt man damit durch, höchstens aber zweimal pro Buch.


Schreib-Rat # 68

Beim Entwurf des Widerspiels bedenken: kein Böser weiß, dass er böse ist. Er steht morgens auf, geht zur Arbeit mit beschwingtem Herzen in der Gewissheit, das richtige zu tun.


Schreib-Rat # 69

Gut geschrieben ist eine Geschichte, wenn eine Figur etwas Unerwartetes tut, das jedoch vollkommenen Sinn ergibt in Anbetracht dessen, was wir von ihr kennengelernt haben.


Schreib-Rat # 70

Um einen Charakter ins Herz zu schließen, muss ihm übel mitgespielt werden.


Schreib-Rat # 71

Wie man seine Nebenfiguren behandelt, sagt eine Menge darüber aus, was für ein Mensch man selber ist.


Schreib-Rat # 72

Die Rolle des Widerspiels muss eine Person, keine Einrichtung spielen. Wir wollen nicht sehen, die Dein Held die Post bekämpft.


Schreib-Rat # 73

Wenn eine Nebenfigur einen nicht geschlechtsspezifischen Namen hat, macht man besser schnell klar, ob es sich bei ihr um eine Frau oder einen Mann handelt.


Schreib-Rat # 74

Jede wichtige Figur sollte eine Vorgeschichte haben (zumindest in den Notizen). Nicht jede Vorgeschichte passt in die Handlung.


Schreib-Rat # 75 Den kleinen Rollen Namen geben, egal welche. Alles ist besser als Mitarbeiter 1, 2, 3 usf.


Schreib-Rat # 76

Jeder lügt - nichts andres ist das Höflichsein. Infolgedessen ist ein Charakter, der immer die Wahrheit sagt, eine hervorragende Quelle dramatischen Konflikts.


Schreib-Rat # 77

Handlung statt Rede. Wenn es die Möglichkeit gibt, eine Figur etwas tun statt sagen zu lassen, es besser so schreiben.


Schreib-Rat # 78

Wenn die Figur, welche du beschreibst, endlich herausbrüllt, was die ganze Zeit in ihr brodelt . . . Besser nicht! Untertext ist stärker als Text.


Schreib-Rat # 79

Charaktere wirken umso unterschiedlicher, je weniger man ihnen zu sagen gibt. Je mehr sie reden, desto gleicher - und mittelmäßiger - wirken sie.


Schreib-Rat # 80

Leute, während sie sich unterhalten, nicht "nicken" lassen! Mir ist das egal, den Schauspielern ist's egal, und es verunziert das unbefleckte Weiß der Seite.


Schreib-Rat # 81

Unterbreche deine Figuren nicht, wenn sie miteinander streiten. Lass sie's komplett auszocken. Später können dem Text die Fingernägel geschnitten werden.


Schreib-Rat # 82

Führst du eine Figur als "lebenslustig", "boshaft" oder "zwanglos" ein, sollte das in dem, was sie dann sagt oder antwortet, zum Ausdruck kommen.


Schreib-Rat # 83

Bestimmte Wendungen signalisieren, das etwas Wichtiges gesagt wird, beispielsweise "Ich verspreche dir" oder "Glaub' mir". Solche Signale nicht für Neben-Stellen verbrauchen.


Schreib-Rat # 84

Man kann nicht behaupten, im Radio oder Hintergrund würde etwas gesagt. Es muss wörtlich im Buch stehen.


Schreib-Rat # 85

Es ist unnötig, Pausen - im Dialog zu markieren, weil man sich ihre Wirkung vorstellt. Die Schauspieler setzen ihre eigenen Akzente. Gedankenstriche funktionieren am besten bei Witzen, die eine Spannung lösen oder zeitlich abgestimmt sind.


Schreib-Rat # 86

Stell dir vor, du wärst ein Schauspieler und solltest diese Sätze sprechen. Welche klingen komisch oder lächerlich? Welche klingen abgelutscht, wenn man sie laut ausspricht?


Schreib-Rat # 87

Phonetischen Dialog vermeiden. ("Eh, komma rübber . . ."). Wenn's sich nicht vermeiden lässt, auf jeden Fall bis zum Ende durchhalten.


Schreib-Rat # 88

Menschen reden im Familien- oder Freundeskreis anderes als gegenüber Fremden. Wortfetzen, Vertraulichkeiten und Flaxereien ermöglichen schnelle Charakterisierung.


Schreib-Rat # 89

Horror zielt weder aufs Hirn noch aufs Herz - sondern auf die Nackenhaare.


Schreib-Rat # 90

Scherze können einen Auftritt nicht retten, der es versäumt, die Handlung voranzubringen. Der Witz einer Szene sollte nie nur darin bestehen, dass sie zum Lachen reizt.


Schreib-Rat # 91

Immer dran denken: komisch schlägt den Rest. Dein Buch kann mit Bleistift gepfuscht, voller Rechtschreibfehler sein - wenn es nur witzig ist, schert der Rest niemanden.


Schreib-Rat # 92

Schreibe Drehbücher in den Genres, die Du selber gerne siehst, liebst, zitierst und kaufst. Wenn Du keine Horror-Filme oder romantischen Komödien magst, warum versuchst Du dann, welche zu schreiben?


Schreib-Rat # 93

Trag mehr Genre auf. Schreibst du eine Komödie, widme eine ganze Überarbeitung dem Hinzufügen von Witzen. Schreibst Du einen Horror-Film, steigere das Entsetzen in jeder Szene. Und so weiter. Stelle das Genre auf jeder Seite heraus.


Schreib-Rat # 94

Schreib mal was in dem Genre, das dich am meisten einschüchtert. Du könntest überrascht davon werden, wie lustig/gruselig/stark in Beziehung zum anderen Geschlecht du bist.


Schreib-Rat # 95

Beim Thriller muss die Spannung gleich zu Anfang da sein, und wenn der Protagonist nur versucht, seine Kinder rechtzeitig zur Schule zu bringen. Nicht bei Null anfangen und dann zulegen - lieber straff anfangen und auf die Tube drücken.


Schreib-Rat # 96

Schreibst du eine Komödie, fange mit einem Witz an auf der ersten Seite. Sonst kommst du wie ein Stehgreifkomiker rüber, der seinen Auftritt mit nervösem Husten beginnt und jeden danach fragt, wie's ihm heute abend geht.


Schreib-Rat # 97

Beim Komödienschreiben keiner Mode folgen. Wer ausgelutschte Witze nachmacht, ist nicht mit dem Herz dabei.


Schreib-Rat # 98

Der Witz der ersten Fassung ist, dass sie fertig wird. Niemand sollte länger als 3 Monate daran schreiben, es sei denn, er meißelt sie in Stein.


Schreib-Rat # 99

Schreib', auch wenn es Dir zuwider ist. Oft werden die "Ich würde lieber die Wäsche machen"-Texte die besten.


Schreib-Rat # 100

Sichere Deine Texte nicht nur, sondern spiele sie auch hoch in einen Wolken-Speicher. So immunisierst Du sie gegen Festplatten-Unfälle.


Schreib-Rat # 101

Nicht die Charaktere benennen wie jedermann. Lieber flotte, abgedrehte oder denkwürdige Namen verwenden.


Schreib-Rat # 102

Jongliere mit sovielen begonnenen Projekten, halbfertigen Ideen, Bewerbungen und Anschreiben wie vernünftigerweise möglich. Mehr Glückslose erhöhen die Chance zu gewinnen.


Schreib-Rat # 103

"Mehr schreiben" ist ein schlechter Neujahrsvorsatz. "Die letzte Fassung bis 15 Januar fertigstellen" - schon vielversprechender!


Schreib-Rat # 104

Hast du Lust, bei einem Wettbewerb mitzumachen, eine Drehbuch in 30 Tagen zu schreiben? Wenn nicht - warum nicht? Jeder von uns kann etwas Extra-Motivation gebrachen.


Schreib-Rat # 105

Nicht mehr Zeit mit dem Aufbau eines Recherche-Archivs verbringen als mit der Niederschrift des Projektes.


Schreib-Rat # 106

Nicht auf Kosten der Gesundheit schreiben. 12 Stunden am Schreibtisch mit gelegentlicher Nudelsuppe und Energy-Drinks bringen vielleicht die erste Fassung fertig. Erklär' das dann aber mal den Sanitätern, die dich abholen kommen.


Schreib-Rat # 107

Schreib', was dich am meisten anmacht - außer du hast einen Termin. Den erfülle, und stell' derweil als Belohung das Schreiben an dem in Aussicht, das dich am meisten anmacht.


Schreib-Rat # 108

Schau' Dir Deinen Lieblingsfilm mindestens einmal pro Jahr an, um Dich nicht zu vergessen, warum Du bei der Sache bist.


Schreib-Rat # 109

Mach dir keine Sorge, dich zu weit von dem Film in deinem Kopf zu entfernen. Das ist nicht nur völlig normal, sondern bedeutet auch, dass du Fortschritte machst.


Schreib-Rat # 110

Die Antworten auf die meisten Herausforderungen eine Geschichte befinden sich im I. Akt - wo sie unbeaufsichtigt gelassen wurden.


Schreib-Rat # 111

Weißt du noch, wie wunderbar und ungeheuer die Filme als Kind waren, wie bahnbrechend? Vergiss die anderen und schreib' für dieses Kind.


Schreib-Rat # 112

"An dem Buch arbeite ich seit 2 Jahren", ist nichts, worauf man stolz sein sollte, eher ein Hilfeschrei. Wirst du mit einem Vorhaben nicht fertig, leg's zu den Akten und fange eins an, mit dem du fertig wirst.


Schreib-Rat # 113

Schreiben kann massiv therapeutisch sein. Achte aber darauf, die wütend geschriebenen Szenen nachzubearbeiten, in denen der Widersacher ganz offensichtlich dein nerviger Chef, Nachbar oder Mitbewohner ist.


Schreib-Rat # 114

Weiterschreiben. Wenn die erste Fassung Mist ist, du nicht weißt, wie du sie hinkriegst. Wenn dich jeder Agent mit E-Adresse zurückgewiesen hat. Wenn dein Partner samt Katze sich verdünnisiert. Weiterschreiben.


Schreib-Rat # 115

Fragen aufwerfen, Hinweise verstreuen, Rätsel halbgelöst lassen - was immer nötig ist, um den Rezipienten bei der Stange zu halten, damit er weiter liest. Romanautoren können uns in dieser Hinsicht viel beibringen.


Schreib-Rat # 116

Wenn du mir zweimal dasselbe sagst, halte ich es für einen wichtigen Plot-Bestandteil. Bei drei- oder noch mehrmal, nehme ich an, du hältst dein Publikum für minderbemittelt.


Schreib-Rat # 117

Gib deinen Szenen unterschiedliche Formen. Schreib einige mit hartem Ausstieg (die mit einem Knall enden), andere die ausklingen. Fang einige in der Mitte an, oder spring gleich ans Ende und zeig' nur das Nachweh.


Schreib-Rat # 118

"Romantische Nebenhandlung" ist nur der Name eines Struktur-Moments. Heißt nicht notwenigerweise "Liebesgeschichte". Wenn die Figuren zum Schluß nicht zusammenpassen, sie auch nicht dazu zwingen.


Schreib-Rat # 119

Sabotiere nicht dein Tempo, indem du auf eine intensive Szene eine langweilig folgen lässt.


Schreib-Rat # 120

Im Gegensatz zu Film-Helden, versuchen TV-Helden meist den Ausgangszustand wiederherzustellen. Sie wollen sich auf gar keinen Fall verändern.


Schreib-Rat # 121

Schnell - mach' eine Liste, was deine Hauptfigur tun würde, um ihr Ziel zu erreichen: Fremde belügen? Freunde belügen? Leiden, opfern, betrügen, stehlen? Jetzt schau dir die Liste an und frag' dich: wieviel davon passiert in meinem Drehbuch?


Schreib-Rat # 122

Keinen Satz mit "dann" anfangen, auch nicht im knappen, handlungs-starken Kontext. Untergräbt das Tempo beim Lesen.


Schreib-Rat # 123

Handlungen, ob schnell oder langsam, sollten sich nie über mehr als drei Zeilen erstrecken. Wer sich daran hält, wird erstaunt sein, wie ökonomisch seine Beschreibungen werden.


Schreib-Rat # 124

Nicht nur ein paar Dialoge ändern und vorgeben, es handele sich um eine neue Fassung. Mit einer halbherzigen Überarbeitung stellst du dir nur selbst ein Bein.


Schreib-Rat # 125

Weißt du, wie man "Finden" nutzt? Gut, dann finde "ist" in allen deinen Handlungs-Beschreibungen und ersetzte es mit einem Tätigkeitswort.


Schreib-Rat # 126

Figuren passen nicht zum Thema? Ihre Vergangenheit und Beweggründe ändern, bis sie's tun. Erinner' dich, dass du die Erlaubnis hast, alles jederzeit zu ändern - es ist deine Geschichte.


Schreib-Rat # 127

Was seine Leser zu deinem Buch zu sagen haben, so anhören, als sei's das wichtigste der Welt. Echt darauf hören, was andere zu sagen haben. Es dann später erst abwägen und beurteilen.


Schreib-Rat # 128

Nach den ersten 10 Seiten ist klar, ob man ein Drehbuch mag? Die 1. Seite entscheidet. Sie sollte jeden für sich einnehmen!


Schreib-Rat # 129

100 Seiten sind die neuen 120 Seiten. Kürzen!


Schreib-Rat # 130

Gestalte deine Szenen unterschiedlich. Lass einige überraschend enden, andere ausklingen. Fang manchmal in der Mitte an - oder nach dem Ende mit den Nachwehen.


Schreib-Rat # 131

Meistens wirkt Voiceover wie ein Gerüst: etwas, das man hinbaute beim Verfertigen der 1. Fassung und hat stehen lassen.


Schreib-Rat # 132

Kleine Übung: Nimm dir eine deiner handlungsstraken Szenen vor und versuche, jedes "als", "während", "sind" oder "dann" daraus zu tilgen. Nur ein Ereignis nach dem anderen, wie sie aufeinander folgen.


Schreib-Rat # 133

So wie man einen Satz herunter kürzt auf seine schlankeste, stärkste Form, sollte man eine Szene begrenzen auf ihr stärkstes Gefühl.


Schreib-Rat # 134

Schau', wie's um die Gefühle steht - nicht des Protagonisten, sondern des Publikums. Nimm' dir jede Szene vor und frag' dich: "Was soll das Publikum fühlen?" Findest du keine Antwort, ist die Szene wahrscheinlich überflüssig.


Schreib-Rat # 135

Fast alles in deinem Drehbuch kann mehr als einen Zweck erfüllen. Witze können charakterisieren, Action kann die Handlung entwickeln, emotionale Momente können etwas verheißen. Was nicht mehreren Zwecken dient, sollte ev. verschwinden.


Schreib-Rat # 136

In der ersten Fassung muss das Buch nur emotional Sinn ergeben, in der letzten auch logisch.


Schreib-Rat # 137

Die automatische Rechtschreibprüfung ist nicht dein Freund. Hat nicht mal ein Hirn!


Schreib-Rat # 138

Wann hast du zum letzten Mal jemand "Bruder", "Schwester", "Vater" oder "Nachbar" genannt? Vielen Dank für die Hilfe, vielleicht aber solltest du's deinem Publikum überlassen, herauszufinden, wie deine Figuren sich kennen.


Schreib-Rat # 139

Lass bitte nicht eine deiner Figuren einen lahmen Witz machen, den die andere dann "lahm" nennt. Klingt wie eine Entschuldigung. Wie wär's mit einem komischen Witz stattdessen?


Schreib-Rat # 140

Jeder nennt seinen Protagonisten "Alex" oder "Tom". Und der Depp heißt "Kevin". Lass dir was Schickeres, Abgedrehtes und/oder Denkwürdiges einfallen.


Schreib-Rat # 141

Keine Dauerwitze, welche die ganze Geschichte durchwürzen. Wenn nämlich jemand der Gag beim ersten Mal nicht gefällt, wird er dich nach dem 30ten Mal in Stücke reißen wollen. 


Schreib-Rat # 142

Hör' auf damit, uns mitzuteilen, wie das Gesicht einer Figur aussieht ("voller Entsetzen", "bekümmert"). Lass sie statt dessen etwas sagen oder antworten.


Schreib-Rat # 143

Bitte kein voice over benutzen, um etwas zu beschreiben, das wir zugleich sehen.


Schreib-Rat # 144

Es sollte "vierzehn" - nicht "14" - heißen. Drehbücher sind keine Tweets, die Worte also ausschreiben.


Schreib-Rat # 145

Handlungen nicht in Klammern im Dialog beschreiben: (er geht auf und ab) - (er lacht über seinen eigenen Witz) - (schreibt alles genau nieder). Dafür gibt es die Handlungsabsätze.


Schreib-Rat # 146

Komische Figuren, die gleich nach dem Auffwachen Sprüche klopfen, wirken abgelutscht.


Schreib-Rat # 147

Bitte damit aufhören, Figuren vorzustellen, deren "Welt am 9/11 zusammenbrach". Das ist die faulste aller tragischen Vorgeschichten - mit Ausnahme der "bei einem Autounfall gestorbenen Eltern".


Schreib-Rat # 148

Figuren, die ihre Erleuchtungen der Welt mitteilen, wirken - abgelutscht. Kann ausgeglichen werden durch eine witzige Bemerkung von jemand zufällig Vorbeigehenden, wie wenig einen das juckt. 


Schreib-Rat # 149

Eine Figur "verbreitet" sich nicht über ein Thema, außer es liegt tot am Boden.


Schreib-Rat # 150

Wenn du schon die Regeln verletzt, dann in unerhörter Weise. Damit klar wird, dass du's nicht unabsichtlich tust.


Schreib-Rat # 151

Autor*innen lügen. Das ist ihr Geschäft.


Schreib-Rat # 152

Wenn ein Tier in deinem Drehbuch vorkommt, dann besser aus gutem Grund. Tiere kosten die Produktion mehr als Schauspieler.


Schreib-Rat # 153

Eine Aussparung wird nicht länger durch mehr als drei Punkte. Bloß nicht!


Schreib-Rat # 154

Bitte keine Szenen, in denen jemand in fünf Minuten einen Safe mit Hilfe eines Stetoskops öffnet. Statt dessen fünf Minuten im Netz recherchieren, um herauszufinden, dass so ein Vorgang in Wirklichkeit Stunden dauert.


Schreib-Rat # 155

Ein Gewitter macht deinen III. Akt noch nicht krasser.


Schreib-Rat # 156

Es gibt drei Gründe, aus denen jemand dein Drehbuch kauft:

1: Eine großartige Idee, großartig ausgeführt.

2: Geschrieben in faszinierendem, einmaligen Ton

3: Man musste  weinen. 


Schreib-Rat # 157

Verkaufe deine Idee! Sei nicht schüchtern oder zurückhaltend in deinen Schlagzeilen oder Anschreiben - wirke vielmehr, als ob du die beste Idee deines gottverdammten Lebens gehabt hast und nicht abwarten kannst, sie jemand mitzuteilen.


Schreib-Rat # 158

Bittte unterbreche mich, wenn du diese Idee schon mal gehört hast: Ein Mann wacht morgens auf, putzt sich die Zähne, frühstück und geht zur Arbeit. Halt, vorher erreicht ihn ein Anruf seiner Freundin ... die nicht mehr seine Freundin ist. Ihre Beziehung macht gerade eine schwierige Phase durch. Was er nicht ahnt, dass sie ihn gerade mit ihrem Chef betrügt, der .. Moment, das kommt eigentlich erst später heraus ... 


Schreib-Rat # 159

Wenn du mehrere Ideen auf einmal vorbringst, betrüge keine von ihnen. Präsentiere jede mit der gleichen Begeisterung ... auch die, die dir gerade erst eingefallen ist.



Schreib-Rat # 160

Nichts geht über ein brillantes Exposé.



Schreib-Rat #161

Seine Geschichte als eine Mischung aus zwei erfolgreichen Filmen zu präsentieren, ist nur der erste Schritt - hol die Zuhörer dort ab, wo sie sich noch befinden. Wenn sie an Bord sind, ist es an der Zeit, ihnen zu erzählen, was das Besondere an der Geschichte ist.



Schreibtipp #162

Lass deinen Agenten, Manager oder besten Freund nicht den Titel deiner Geschichte schreiben. Du solltest immer die Kontrolle darüber behalten, wie dein Stoff verkauft wird.



Schreibtipp #163

Hast du die Rechte an dem Material über das Leben einer Person? Warum sollte jemand deine Version kaufen, wenn er seine eigene schreiben kann?



Schreibtipp #164

Zensiere dich nicht selbst. Niemand, der dein Drehbuch liest, wird sich verletzt fühlen, weil darin geflucht oder gefickt wird (verletzend ist höchstens eine schlecht geschriebene Sexszene).



Schreibtipp #165

Arbeite so hart du kannst. Aber vergleiche deine Karriere nicht mit der anderer.



Schreibtipp #166

Wenn sich deine Geschichte um eine große Überraschung dreht, schreibe sie in den Entwurf. Sie zu verschweigen, ist keine erfolgreiche Verkaufsstrategie.